Gästebuch

Das Unterrichten von laotischen Schülern hat es mir ermöglicht, das Leben besser zu verstehen und darüber nachzudenken. Sie haben mich auch gelehrt, glücklich und dankbar zu sein.

John Ponce, Valenzuela City/Philippinen (Volontär bei Reading Elephant Laos 2019)


Gästebuch

Seit der Eröffnung unserer Kinderbibliothek im Jahr 2017 haben uns Menschen aus vielen Ländern besucht und dazu beigetragen, unsere Arbeit für und mit Kindern und Jugendlichen attraktiver zu machen. Einige Gäste begleiteten uns zu unseren Buchfestivals in einer Dorfschule, andere arbeiteten einen Tag, ein paar Wochen oder sogar monatelang freiwillig mit uns. Viele von ihnen wurden Freunde, wurden weiterhin Unterstützer, indem sie Spenden sammelten und anderen von unserem Projekt in ihren Ländern erzählten. Mit vielen von ihnen stehen wir in engem Kontakt. – Hier können Sie lesen, welche Erfahrungen sie bei uns gemacht haben.

  • „Das Team zu einem Bücherfest-Tag in eine Schule zu begleiten ist eine immense Bereicherung. Man lernt dort vermutlich mehr über Land und Leute, als sonst in 2 Wochen. Außerdem sind die Kinder sehr offen und interessiert, was eine zusätzliche Freude ist.“

    Karin, Theaterleiterin, Berlin, Deutschland (Feb. 2020)

  • „Zwei Monate Erfahrung als Volontär mit einem engagierten und motivierten Team; meine Aufgaben variierten zwischen der Präsentation des Projekts für vorbeikommende Touristen, Chat und grundlegenden Englischunterricht für Schüler, Ausflügen zu Schulen in benachbarten Dörfern und verschiedenen anderen Dingen … die Arbeit ist konkret und nützlich! Die Begrüßung durch das Team, Freiwillige vor Ort sowie Schüler und Lehrer in den Dörfern war immer ausgezeichnet! Eine bereichernde Erfahrung für mich! Ich hoffe, bald dorthin zurückzukehren, um wieder mitzuhelfen zu können.“

    Nicolas, Finanzberater, Rennes, Frankreich (Sept.-Nov. 2019)

  • „Ich begann im Januar 2019 als Freiwilliger bei Reading Elephant mitzuarbeiten. In dieser Zeit habe ich meine intensive Feldstudie in der Provinz Bokeo im Norden von Laos durchgeführt. Die Freiwilligenarbeit in dieser Organisation war wirklich eine wunderbare Erfahrung. Meine Erfahrungen beim Unterrichten von Englisch für buddhistische Mönche und laotische Studenten – sowohl in Houaysai als auch in anderen abgelegenen Dörfern der Provinz – haben es mir ermöglicht, nicht nur mein Wissen und Teile meines gebrochenen Herzens zu teilen, sondern auch das Leben besser kennenzulernen und darüber nachzudenken. Abgesehen davon, dass ich neue Dinge über das ländliche Leben in Laos kennengelernt habe, haben mir meine laotischen Schüler auch beigebracht, glücklich und dankbar zu sein. Trotz eines Lebens in Armut trugen die jungen Menschen, die ich unterrichtete, immer ihr bestes Lächeln und zeigten ihre Begeisterung für das Lernen. Auch wenn wir nur kleine Dinge mit ihnen teilten, waren ihre Herzen immer voller Dankbarkeit. Die Erfüllung, das Lächeln dieser jungen Menschen zu sehen und ihren Träumen für sich und ihre Familien zuzuhören, kann weder mit Geld noch jeglichem materiellen Reichtum erkauft werden. Als Volontär bei Reading Elephant konnte ich vor allem mein zweites Zuhause in Laos kennenlernen – die liebevolle Gesellschaft von Holger, Aiy Keo, Siao Touy, Huk und ihren Familien.“

    John Ponce (ຈອນ ປອນ), Sozialanthropologe, Valenzuela City, Philippinen (Feb.-Sep. 2019)

  • „Wir waren im Februar 2019 zu Besuch in Bokeo, zuerst im schönen Laden und dann zu einem Bookfestival in einer Dorfschule. Wir halfen beim Laden und Verteilen der Bücher. Die vielen Kinder waren ganz aufgeregt und neugierig und freuten sich, ein Buch lesen zu können. Unvergessen ist die Mittagspause. Die Lehrerinnen und Lehrer fingen im nahegelegenen Bach für uns Fische und grillten sie über dem Feuer – mit Kräutern und Reis ein Genuss!“

    Helmut und Carsten, Lychen/Uckermark, Deutschland (Feb. 2019)

  • „Ich hatte die Gelegenheit, ein paar Mal an den Buchparty-Aktivitäten von Reading Elephant Laos teilzunehmen, die normalerweise in abgelegenen Schulen stattfinden. Ich freue mich immer, die aufgeregten und enthusiastischen Augen dieser Kinder für die Lesebücher zu sehen, die das Reading Elephant-Team für sie mitbringt. Sie suchen nach den Büchern, die sie mögen und lesen mit Aufmerksamkeit, legen sich auf die Matten und erzählen ihren Freunden von der Geschichte. Sie sehen immer glücklich aus, wenn sie die Bücher lesen und haben Spaß mit dem Reading Elephant-Team, und sie sehen traurig aus, wenn wir die Schulen wieder verlassen. Ihre Schulen haben keine Bibliothek und keine Kinderbücher zum Lesen. Sie träumen nur davon, dass sie öfter Geschichten lesen können. „

    Keoxomphou (ແກ້ວຊຸມພູ), Journalistin, Vientiane, Laos (Jan. 2018)